Download e-book for kindle: Masada als Musterbeispiel einer römischen Belagerung (German by Frank Schleicher

By Frank Schleicher

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Altertumswissenschaften), Sprache: Deutsch, summary: Als Flavius Silva das Amt seines soeben verstorbenen Vorgängers Bassus übernommen
hatte und im iciness seventy three n. Chr. mit seinen Truppen vor Masada ankam, um das letzte
Wiederstandsnest des jüdischen Aufstandes zu beseitigen, struggle er sich über die Strategie
wohl längst im Klaren. Eine bloße Blockade der Festung mit dem Ziel die Besatzung
auszuhungern, hatte kaum Aussicht auf Erfolg, da jene über genügend Vorrat an Wasser
und Nahrungsmitteln verfügte um lange auszuharren. Für die Römer battle die Versorgung
hingegen schwieriger, vor allem die Beschaffung des Wassers für eine große Truppe battle in
dieser Gegend eine Herausforderung. Silva musste die Belagerung additionally noch vor Beginn
des Sommers beendet haben, da zu dieser Zeit die klimatischen Bedingungen extrem
schlecht geworden wären und die Versorgung noch schwerer gemacht hätten. So ging der
römische Befehlshaber daran die üblichen Werke und Taten der Belagerung möglichst
schnell und ohne Verzögerungen abzuarbeiten.
Für die Römer battle es nicht neu auf diese Weise Krieg zu führen. Sie hatten die Technik
der Blockade zwar nicht erfunden, doch wie kein anderes Volk zur Perfektion geführt.
Entwickelt wurde die Technik der Circumvallation wahrscheinlich von den Assyrern und
kam später über die Griechen zu den Römern. Nur durch diese paintings der Kriegsführung war
es den großen römischen Feldherren möglich gewesen ihre bedeutendsten Erfolge zu
erzielen. Scipio eroberte so Numantia und beendete vorerst den Wiederstand in Spanien.
Caesar konnte Alesia in die Knie zwingen und so den Aufstand der Gallier niederschlagen.
Die Technik battle so erfolgreich, dass sie mehrfach von den Galliern nachgeahmt wurde,
und sogar von Jugutha, der sie vor Numantia kennen gelernt hatte1.
Das Thema dieser Arbeit ist es, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der
Belagerung von Masada und anderen Belagerungen der Römer aufzuzeigen. Sicher wird
der Ablauf aller Blockaden immer ähnlich gewesen sein, doch unterscheiden sich nicht nur
die jeweiligen klimatischen und topographischen Bedingungen, sondern auch die
Intentionen der Feldherren waren nicht immer dieselben.

[...]

Show description

Die Rechtslage der Christen in den ersten beiden by Stephan Holm PDF

By Stephan Holm

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 2, Europa-Universität Flensburg (ehem. Universität Flensburg) (Geschichte), Veranstaltung: Rom und die Christen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Wenn verschiedene Religionen aufeinandertreffen, kommt es leider oft zu Vorurteilen, Streitigkeiten oder sogar kriegerischen Auseinandersetzungen. Auch das Christentum, das heute auf der ganzen Welt weit verbreitet ist, musste sich zum Anfang seines Bestehens immensen feindlichen Einflüssen stellen und um seinen Fortbestand kämpfen. In diesem Buch geht es um die Christenverfolgung durch die Römer in den ersten beiden nachchristlichen Jahrhunderten. Es gilt die Fragen zu klären, wie es dazu kam, dass die Gruppe der Christen zum Staatsfeind wurde, und ob es gesetzliche reichsweite Grundlagen gab, die das Vorgehen gegen diese neue faith einheitlich regelten.

Show description

Death and Dynasty in Early Imperial Rome by J. Bert Lott PDF

By J. Bert Lott

The founding of the Roman Principate was once a time of serious turmoil. This e-book brings jointly a suite of significant Latin inscriptions, together with the lately came across files in regards to the demise of Germanicus and trial of Cn. Piso, with a view to illustrate the constructing feel of dynasty that underpinned the hot monarchy of Augustus. each one inscription is provided with its unique textual content, a brand new English translation, and a whole creation and old statement that may be invaluable to scholars and students alike. The publication additionally presents vital technical assist in knowing the creation and interpretation of files and inscriptions, thereby making it an outstanding place to begin for introducing scholars to Roman epigraphy.

Show description

Download e-book for kindle: Alltag der Kinder im antiken Sparta und Athen. by Cora Wenzel

By Cora Wenzel

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, be aware: 14 Punkte (sehr gut), Staatliches Studienseminar für Lehrerausbildung Erfurt, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit enthält eine Staatsexamenslehrprobe im Fach Geschichte zum Alltag der antiken griechischen Bevölkerung in den Poleis Athen und Sparta. Der Stundenentwurf befasst sich im Speziellen mit dem Alltag der Kinder und der Frage, ob dieser nur aus Freizeit uns Spielen bestand.

Schwerpunkte der Unterrichtseinheit sind das kooperative Lernen und die Förderung der Lesestrategien der Schüler. Im Anhang der Arbeit befinden sich selbst erstellte Arbeitsblätter und Verweise zu den in der Stunde verwendeten Abbildungen.

Aus dem Inhalt:

- Bedingungsanalyse
- Auswahl und Begründung der Lernziele
- Begründung der didaktischen und methodischen Entscheidungen
- Tabellarische Verlaufsplanung

Show description

Download PDF by Ian C. Cunningham: Synagoge: [Synagoge lexeon chresimon] Texts of the Original

By Ian C. Cunningham

The "Synagoge" (Gk: number of priceless be aware motives) is likely one of the most vital lexicographical assets from early Byzantine instances. The nameless writer rates extracts from the works of old authors that have no longer been preserved somewhere else and provides info of customs and myths from the epoch. even as, he provides his personal age and gives a wealthy resource of knowledge on schooling and scholarship.

The current variation combines the entire to be had manuscripts of the oldest model of the "Synagoge", and hence presents the 1st whole and significant survey of the context of the genesis and developmental phases of this paintings. moreover, the second one half provides a brand new version of the letter alpha from manuscript B, which includes particul-arly invaluable info and therefore required a brand new variation, the single earlier model relationship again to 1828. entire indexes offer entry to the edition.

Show description

Mike Roberts's Two Deaths at Amphipolis: Cleon vs Brasidas in the PDF

By Mike Roberts

This unique publication appears to be like intimately at arguably the 2 most vital characters on each side within the heart years of the good Peloponnesian battle and the showdown in and round Amphipolis that ended in either their deaths in 422 BC.

The Spartan commander Brasidas used to be already a veteran of many campaigns whilst he headed for the strategically very important northern theatre. Cleon was once the most important hawk within the Athenian meeting who led his fellow electorate in a big attempt to counter the impression that Brasidas used to be having within the north. the 2 ultimately clashed in conflict open air the Athenian colony of Amphipolis which Brasidas had via then captured (the nice historian Thucydides being exiled for his failure to safeguard it). The Spartans received yet either males died within the scuffling with, their passing having far-reaching outcomes for the following process the battle. by means of focussing at the deadly duel among Brasidas and Cleon, and drawing on all to be had resources to complement Thucydides' seminal account, Mike Roberts deals a necessary new standpoint at the Peloponnesian War.

Show description

The Cambridge Companion to Ancient Rome (Cambridge by Paul Erdkamp PDF

By Paul Erdkamp

Rome used to be the biggest urban within the historic global. because the capital of the Roman Empire, it was once in actual fact an excellent urban when it comes to measurement, variety and complexity. whereas the Colosseum, imperial palaces and Pantheon are between its most famed positive aspects, this quantity explores Rome essentially as a urban within which many hundreds of thousands of fellows and girls have been born, lived and died. The thirty-one chapters by way of best historians, classicists and archaeologists talk about concerns starting from the monuments and the video games to the nutrients and water offer, from policing and riots to household housing, from dying and disorder to pagan cults and the influence of Christianity. Richly illustrated, the amount introduces groundbreaking new learn opposed to the historical past of present debates and is designed as a readable survey available specifically to undergraduates and non-specialists.

Show description

New PDF release: Mithridates VI. - Ein Hannibal aus dem Osten?: Die letzten

By Torsten Gruber

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 2,0, Universität Osnabrück (Historisches Seminar), Veranstaltung: Die Spätphase der römischen Republik, Sprache: Deutsch, summary: Sind die letzen Pläne des Mithridates VI. von Pontos – durch Thrakien, Makedonien und Pannonien zu ziehen und schließlich über die Alpen in Italien einzufallen – Realität oder Fiktion? Von wem stammt der Plan und sollte er tatsächlich umgesetzt werden? Auf diese Kontroverse in der modernen Forschung werde ich in meiner Hausarbeit eingehen und dabei die verschiedenen Meinungen vorstellen.

Die Grundlage für diese kontroverse Diskussion bilden antike Schriften antiker Schriftsteller. Appian, Florus, Plutarch und Cassius Dio berichten in ihren Werken teils ausführlich, teil knapp über die diskutierte Frage. Dass es den Plan gab, stellt keiner der Autoren in Frage, aber wie die Umsetzung aussehen sollte oder ob es überhaupt eine Umsetzung geben sollte, bleibt unklar.
Dieser Mangel an Informationen bildet die foundation für die Diskussion. Daran beteiligt haben sich seit Mommsen mindestens sechs weitere Geschichtswissenschaftler: Reinach, Bengtson, Geyer, Sherwin-White, McGing, Strobel und Sonnabend.
Es haben sich fünf verschiedene Thesen herausgebildet, die von verschiedenen Wissenschaftlern unterstützt werden.
Die erste those besagt, dass es den Plan gegeben hat und für die Umsetzung bestimmt conflict. Die Erfolgsaussichten werden für gering gehalten. Diese those wird von Mommsen gestützt.
Die zweite those wird von Reinach und Geyer gestützt und besagt, dass der Plan genuine battle und die Erfolgsaussichten intestine waren. Der Plan scheiterte nur an dem von Pharnakes geplanten Aufstand und dem darauf erfolgten Selbstmord des Mithridates.
Die dritte those wurde von Bengtson aufgestellt und fand bei Sherwin-White und McGing Zuspruch. Sie besagt, dass der Plan von politischen Gegnern des Pompeius oder von Pharnakes erfunden wurde, um entweder Pompeius oder Mithridates Schaden zuzufügen.
Die vierte those besagt, dass die antiken Quellen nichts weiter als ein literarischer Topos sind und als Hannibal-Parallele gedeutet werden können. Diese those wird von Strobel vertreten.
Die fünfte those ist die jüngste und wurde von Sonnabend aufgestellt. Sie besagt, dass Mithridates den Plan erfand, um sich eine bessere Verhandlungsposition gegen Pompeius zu verschaffen. Zur Umsetzung struggle der Plan jedoch nie gedacht.

Show description

Get The Roman Navy: Ships, Men and Warfare 350 BC-AD 475 PDF

By Michael Paul Pitassi

The Roman army was once impressive for its measurement, succeed in and sturdiness. As major because the Royal military was once to the British Empire within the 19th century, the Roman military was once an important to the extreme enlargement of Imperial energy and for its upkeep over a interval of greater than 800 years. the material and business enterprise of this maritime strength is on the middle of this new book.

At the peak of its strength the Roman military used to be, no less than in numerical phrases, the biggest maritime strength ever to have existed. It hired tens of hundreds of thousands of sailors and maintained and fought fleets of ships higher than any forces due to the fact that. In those pages the writer seems in any respect the points of the army in flip. Shipbuilding, rigs and fittings, and shipboard weaponry are lined as are the entire primary send from the earliest varieties to the final. The command constitution is printed, as are all facets of the crews’ lives, their recruitment, phrases of carrier, education and uniforms. lifestyles onboard, foods and drinks, self-discipline, faith and superstition are defined, whereas seamanship and navigation are handled in addition to bases and shore institutions. Operations function prominently, the allied and enemy navies in comparison, and specimen battles hired to give an explanation for struggling with tactics.

All those elements replaced and constructed highly over the nice span of the Roman empire yet this attention-grabbing publication brings this complicated tale jointly in a single amazing volume.

Show description

Read e-book online Der Kult des Dionysos im öffentlichen Leben Athens (German PDF

By Joana Gasper

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 2,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Alte Geschichte), Veranstaltung: faith und Kult im antiken Griechenland, Sprache: Deutsch, summary: Inhaltsverzeichnis

1.Einleitung

2. Forschungspositionen
2.1. Der Gott Dionysos und sein Kult
2.2. Der Dithyrambos
2.3. Die Tragödie

3. Dionysische Feste im öffentlichen Leben Athens
3.1. Agora und Theater: Der Kult des Dionysos Lenaios
3.2. Der Kult des Dionysos Eleuthereus: Die Städtischen Dionysien
3.2.1. Die Kultur- und Religionspolitik der Peisistratiden
3.2.2. Ablauf des Theaterfestes mit öffentlichem Ritual
3.2.3. Repräsentation der Polis Athen und seiner Macht
3.2.4. Theater als öffentliche Angelegenheit: Das ‚politische’ Theater

4. Zusammenfassung: Die Bedeutung des Kults zu Ehren Dionysos
für die Politik und den ‚Staat’ Athen

5. Quellen- und Literaturverzeichnis
5.1. Quelleneditionen
5.2. Übersetzungen und Kommentare
5.3. Sekundärliteratur

Show description